17.12.2019

Advent in Strasburg (Um.) — vom Adventsmarkt bis zum Lebendigen Adventskalender

Stras­bur­ger Advents­markt 2019

Pünkt­lich um 10:00 Uhr konnte am Frei­tag mit dem Schmü­cken der Tanne auf dem Markt begon­nen wer­den. Viele Kin­der der Stadt ver­zier­ten mit ihren Erzie­hern und Eltern den gro­ßen Baum. Ein gro­ßes Dan­ke­schön geht an Herrn Rai­ner Rogal­ski aus der Schwar­zen­seer Straße. Diese statt­li­che Nord­mann­tanne wuchs in sei­nem Vor­gar­ten, um nun den Stras­bur­ger Markt­platz in der Vor­weih­nachts­zeit zu ver­schö­nern.

Für das Auf­stel­len der Tanne haben die Stadt­ar­bei­ter um Tho­mas Tel­ze­row gesorgt. Sie erhiel­ten dabei Hilfe von den Bau­fir­men Görl & Mewes und der Durach KG aus Stras­burg sowie der Firma Röwer aus Krac­kow.  Auch die Weih­nachts­py­ra­mide wurde wie­der auf­ge­stellt. Sie befin­det sich in die­sem Jahr vor dem Büro­ge­bäude der Zusatz­ver­sor­gungs­kasse am Markt. Den Trans­port der Pyra­mide über­nahm die Dach­de­cker­firma Rai­ner Wie­czo­rek.

Der weih­nacht­lich geschmückte Trak­tor mit Anhän­ger von Ger­hard Kähne beglei­tete zur Freude aller Kin­der am Frei­tag den Lam­pi­on­um­zug. Mit­ar­bei­ter und Kin­der des AWO Kin­der- und Jugend­hau­ses luden im Anschluss zum Knüp­pel­ku­chen­ba­cken und Auf­wär­men an die  Feu­er­schale ein.  

Am Sonn­abend sorg­ten viele Ver­eine, Händ­ler, Gewer­be­trei­bende und Hob­by­künst­ler für eine schöne vor­weih­nacht­li­che Atmo­sphäre. Das Museum und der Markt­platz wur­den gut besucht. Die Tän­zer der Max-Schme­ling-Stif­tung „Zest for Life“ zeig­ten eine tolle Weih­nachts­show. Ein musi­ka­li­sches Weih­nachts­pro­gramm mit stim­mungs­vol­len Advents- und Weih­nachts­lie­dern boten C. Affeldt, H. Ball­mer, I. Sproß­mann und Lara. Auch die Pro­gramme in der Kir­che mit der Musik­schule, der DRK Kita „Sied­lungs­spat­zen“ und mit dem Stras­bur­ger Trio erfreu­ten sich gro­ßer Beliebt­heit. Wer eine kleine Aus­zeit brauchte, konnte sich im Café des „Alten Gemein­de­hau­ses“ bei Kaf­fee und Kuchen auf­wär­men. Krö­nen­der Abschluss war wie­der der fest­lich geschmückte Trak­tor mit Weih­nachts­mann (Jür­gen Ros­sow) und Ren­tier (Ger­hard Kähne), die mit ver­ein­ter Kraft Geschenke an die Kin­der ver­teil­ten.

Die klei­nen Markt­be­su­cher konn­ten im Pfarr­haus Plätz­chen bei den Kin­dern und Erzie­hern des AWO Kin­der- und Jugend­hau­ses backen, im Museum die Bas­tel­straße des Arbeits­lo­sen­ver­ban­des nut­zen und beim Schmied auf dem Markt über die Schul­ter schauen.

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön geht an die Spon­so­ren des Stras­bur­ger Advents­mark­tes: Chris­tian Gehrke, Kfz-Sach­ver­stän­di­gen­büro, Herrn Peter Nagel, Elek­tro­firma Nehls, Dach­de­cke­rei Rai­ner Wie­czo­rek, Land­gut Durach KG, Auto­haus Huth GmbH, Stras­bur­ger Woh­nungs­ge­nos­sen­schaft e.G., REWE – Dein Markt, Bau­firma Görl & Mewes, Brun­nen­apo­theke Frau Inga Splett­stö­ßer, Häus­li­che Kran­ken­pflege Chris­tine Henschke, Kroh-Bau Heinz Kroh, Fit­ness-Life — Inha­ber Tho­mas Grett, Ernsting´s fami­liy, Fahr­schule Stef­fen,    

Fol­gende Ver­eine haben den Advents­markt und das Pro­gramm berei­chert:

Arbeits­lo­sen­ver­band Orts­gruppe Stras­burg, Demo­kra­ti­scher Frau­en­bund, För­der­ver­ein „INITIATIVEN für STRASBURG (Um.) e.V., Ver­ein Altes Gemein­de­haus, Imker­ver­ein Stras­burg (Um.), AWO Kin­der- und Jugend­haus, DRK Kita „Sied­lungs­spat­zen“, Max-Schme­ling-Stif­tung, Jugend­feu­er­wehr Neu­en­sund. Auch die Mit­ar­bei­ter des Muse­ums, die ev. Kir­chen­ge­meinde, die Stadt­ar­bei­ter und die Arbeits­gruppe, die sich um die Orga­ni­sa­tion küm­merte, tru­gen zum Gelin­gen des Fes­tes bei.

Wir bedan­ken uns bei Frank Zabel, der die Mode­ra­tion an bei­den Tagen in bewähr­ter Weise über­nom­men hat.

Kers­tin Ger­hardt