Haus Wildtierland – Schullandheim Gehren

Kinder vor dem neu errichteten Gebäudeteil.

Im September 2016 wurde Haus Wild­tier­land – Schul­land­heim Gehren – wieder eröffnet. Für kleine und große Kinder, Schüler, Fami­lien und Vereine werden span­nende Projekte, Klas­sen­fahrten, Feri­en­lager und vieles mehr geboten. Hier können Kinder Natur erleben, heimische Wildtiere und Pflanzen kennenlernen und ökologische Zusammenhänge verstehen.

Das Haus Wild­tier­land liegt in unmit­tel­barer Nähe der Brohmer Berge und des Galen­be­cker Sees im Land­kreis Vorpommern-Greifswald. An einem Ort, der den Gästen die Natur Vorpom­merns unmit­telbar nahe­bringt.

Die moderne Bildungs- und Erleb­nis­stätte in der kleinen ucker­mär­ki­schen Gemeinde Gehren entstand auf Initia­tive von Alice Rethwisch, die damit ein Vermächtnis ihres Mannes verwirk­lichte. Es gibt viel­fäl­tige Ange­bote, die die Besucher für die Schön­heit und Einzig­ar­tig­keit der Natur und speziell der heimi­schen Wild­tiere begeis­tern. Hierbei wird besonders auf die Wech­sel­wir­kungen von Mensch und Natur aufmerksam gemacht. Nur was der Mensch kennt und schätzt, wird er auch schützen wollen. Dieser Gedanke leitet und prägt die Arbeit in Haus Wild­tier­land.

Das Haus verfügt über 56 Betten in Zwei- und Mehr­bett­zim­mern. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC ausge­stattet. Es wird Voll­ver­pfle­gung angeboten, die vorwie­gend aus regio­nalen Produkten besteht. Im Haus wird selbst gekocht und zube­reitet. Aktuelle Preise für Übernachtungen finden Sie auf der Website des Schullandheims.

Mehr erfahren auf www.schullandheim-gehren.de