03.06.2019

„Die Schönheit der Natur in Öl“ — eine Ausstellung von Margit Karpe im Rathaus eröffnet

Die Bilder sind noch bis 1. Juli 2019 im Rathaus zu sehen.

Schon in ihrer Kind­heit war Zeich­nen die große Lei­den­schaft von Mar­git Karpe, ihr Berufs­wunsch war, ein­mal Mode­zeich­ne­rin zu wer­den — lei­der in der dama­li­gen Zeit nicht mög­lich, es ist ein Traum geblie­ben. Sie nutzte dann die Gele­gen­heit, vier Jahre im Zei­chen­zir­kel in Stras­burg unter Lei­tung von Sieg­fried Reh­feld zu ler­nen. Er för­derte sie beson­ders in der Land­schafts­ma­le­rei mit dem Erfolg, dass eines ihrer Land­schafts­bil­der sogar in Ber­lin in der „Gale­rie Frank­fur­ter Tor“ aus­ge­stellt wurde, diese Aus­stel­lung hat sie gemein­sam mit Herrn Reh­feld besucht. Nach ihrer Aus­bil­dung und dem Weg­gang aus Stras­burg ruhte die Male­rei einige Jahre, bis ihre Kin­der sie wie­der durch Schen­kun­gen von Ölfar­ben und Lein­wän­den zur Ölma­le­rei inspi­rier­ten. Das Malen mit Ölfarbe wurde zu einem belieb­ten Hobby, das sie immer wei­ter in ihrer Frei­zeit neben der Arbeit in Bonn und Ber­lin ver­voll­stän­di­gen und neu auf­le­ben las­sen konnte.

Im Jahr 2001 ver­leg­ten sie und ihr Mann ihren Wohn­sitz wie­der in die alte Hei­mat und bau­ten ein Haus in Neu­en­sund, so dass sie bis zum Ren­ten­ein­tritt 2010 pen­deln musste. Danach konnte sie ihr Hobby inten­si­ver auch für Fami­lie und Bekannte pfle­gen und nut­zen. Noch wäh­rend ihrer Tätig­keit in Ber­lin zeigte sie 2004, wäh­rend einer Ver­an­stal­tung in Neu­en­sund, schon ein­mal einige Bil­der. Durch Ken­nen­ler­nen vie­ler inter­es­san­ter Men­schen in Stras­burg, wie z.B. Marion Zim­mer­mann, wurde sie ani­miert, eine Aus­stel­lung im Museum mit ihren Bil­dern zu gestal­ten, dar­über hat sie sich sehr gefreut und erst­mals ihre Bil­der, doch mit etwas Arg­wohn, der Öffent­lich­keit gezeigt — es wurde ein Erfolg.

Wir freuen uns, diese Aus­stel­lung hier bei uns im Rat­haus zei­gen zu kön­nen und bedan­ken uns dafür bei der Künst­le­rin!

Kers­tin Ger­hardt