19.07.2018

Sommerausstellung im Museum — „Malerei“ von Margit Karpe

Sommerausstellung 2018 im Museum

Sommer, Sonne und Urlaub, ganz egal, der Galerieraum im Museum war mal wieder sehr gut gefüllt. Am 19. Juli, an einem Sommerabend, wurde die Ausstellung mit Landschaftsbildern und Stillleben eröffnet. Noch bis zum 10. September können die ausschließlich in Öl gemalten Bilder von Margit Karpe besichtigt werden. Die Malerin, geboren in Strasburg, zog durch ihre berufliche Laufbahn in die Welt hinaus, bis nach Berlin, Köln und Bonn. 2010 kehrte sie zurück und wohnt nun in Neuensund. Margit Karpe hat in ihrer Jugend die Grundlagen für die Malerei unter Leitung von Siegfried Rehfeld kennengelernt und immer weiter ausgebaut. Viele ihrer Motive sind uns schon oft begegnet, es sind Beobachtungen in der Natur, wiedergegeben in Landschaftsbildern oder die Gestaltung von Blumenschalen. Margit Karpes Malereien zeigen das Bemühen um realistisches Erfassen der Bildmotive. Man erkennt auf ihren Bildern, mit welcher Freude sie mittels Farben und Formen gestaltet. Der Farbauftrag der Ölfarbe ist manchmal so kräftig, dass durch Struktur eine Räumlichkeit entsteht, aber auch ganz vorsichtig und zart. Durch Farbkontraste entsteht eine gewisse Harmonie in ihren Bildern. Ich wünsche beim Betrachten der Ausstellung viel Vergnügen und vielleicht erkennen Sie ja das eine oder andere Motiv auf den Bildern in unserer Kleinen Galerie im Museum.

Marion Zimmermann