08.07.2017

Lustige Figurenausstellung im Strasburger Museum zu sehen

Eine Aus­stel­lung der etwas ande­ren Art konnte am 20. Juli 2017 im Stras­bur­ger Museum eröff­net wer­den. Fri­seur­meis­ter Uwe Brand stellt in sei­ner Frei­zeit Figu­ren her, die man beim Gang durch die Frie­dens­straße schon teil­weise im Schau­fens­ter bestau­nen konnte. Nun haben sie für eine Weile ihr Domi­zil im Museum auf­ge­schla­gen. Die Idee zu einer Aus­stel­lung wurde im vori­gen Jahr gebo­ren. Da stellte er der Stras­bur­ger Chor­ge­mein­schaft einen Män­ner­chor in Lebens­größe zur Aus­ge­stal­tung des Chor­fes­tes zur Ver­fü­gung.

Auch bei sei­nen Figu­ren muss Uwe Brand sich um die Fri­su­ren küm­mern. Doch diese bestehen jetzt aus ande­ren Mate­ria­lien. Mal han­delt es sich um Wolle, Papp­rol­len oder Filz, aber echte Haare kom­men nicht mehr vor. Doch auch die­ses Metier beherrscht Uwe Brand meis­ter­haft. Dank sei­ner Fin­ger­fer­tig­keit sind phan­ta­sie­volle und lus­tige Figu­ren ent­stan­den. Ähn­lich­kei­ten mit in Stras­burg leben­den Per­so­nen kön­nen nicht aus­ge­schlos­sen wer­den.  

Noch bis zum 31.08.2017 sind die Figu­ren in der Klei­nen Gale­rie des Muse­ums behei­ma­tet.

Kers­tin Ger­hardt